Hofladen Frechen
Mo. - Fr. 8:30 - 18:30 / Sa. 8:00 - 18:00 / So. 10:00 - 18:00
Hoflädchen Ehrenfeld
Mo. - Sa. 10:00 - 19:00
Rezepte

Rezeptideen

Frisches und Leckeres genießen

Gänsebraten „Gans & Gar“


Zutaten für 6 Personen

  • 1 küchenfertige Gans ca. 4,5 kg
  • 100 ml Portwein
  • Salz
  • Frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Liter kochendes Wasser
  • 1 1⁄2 - 2 Gläser Weckzeit Chutney Marone „Gans & Gar“

Zutaten für die Füllung

  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 12 Blätter Gartensalbei
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
  • 4 Knoblauchzehen

Zubereitung

Gans innen und außen waschen, trocken tupfen und mit ca. 4-5 Tl Salz komplett einreiben und etwas pfeffern.

Die Gans mit der Füllung stopfen mit Fleischpieksern verschließen und von allen Seiten leicht mit einem spitzen Messer einstechen.

Den Braten mit der Brustseite nach unten in einen Bräter legen, mit 1⁄2 l kochendem Wasser übergießen und im vorgeheiztem Backofen (190–200 Grad, keine Umluft) ca. 1/2 Stunde garen. Nach 1⁄2 Stunde nochmals mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen und weitere 30 min. garen. Nach einer Stunde die Gans wenden und das Fett abschöpfen. Weitere 1,5 Stunden im Ofen schmoren lassen.

Die Soße erneut entfetten und anschließend die Gans mit 100 ml. Portwein ablöschen, nochmals ca. 15 min. garen.

Die Füllung entfernen, die Gans tranchieren und ein wenig Soße mit dem Maronen Chutney vermengen, diese nochmals kurz erwärmen und mit z. B. Klößen und Rotkohl servieren.

Guten Appetit!


Das Rezept wurde zur Verfügung gestellt von: Weckzeit – Frucht & Geist

Geflügelsalat „Leidenschaft“


Zutaten für 4 Personen

  • ca. 600 g gegartes Hähnchenfleisch
  • 10 – 12 Cocktailtomaten
  • 1 rote oder gelbe Paprika
  • 80 g Cashewnüsse (ohne Salz)
  • 1 Glas Weckzeit Chutney Ananas „Leidenschaft“

Zubereitung

Abgekühltes Hähnchenfleisch in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Cocktailtomaten vierteln, die Paprikaschote mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden und mit ca. 150 – 200 g Ananas Chutney vermischen. Je nach Geschmack, evtl. noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend die Cashewnüsse in einer beschichteten Pfanne fettfrei anrösten und klein hacken.

Die Mischung in Cocktailgläsern anrichten, mit den gehackten Cashewnüssen bestreuen und servieren.

Dazu passt ein knuspriges Baguette.

Guten Appetit!


Das Rezept wurde zur Verfügung gestellt von: Weckzeit – Frucht & Geist

Hähnchenbrust „Rendezvous“


Zutaten für 4 Personen

  • 4 Hähnchenbrustfilets à 200 g
  • ca. 200 g Büffelmozzarella
  • frischer schwarzer Pfeffer
  • 8 Scheiben durchwachsenen Speck
  • 1 Glas Weckzeit-Chutney Erdbeere „Rendezvous“

Zubereitung

Mit einem scharfen Messer die Hähnchenbrustfilets längs aufschneiden. Jeweils 1–2 EL Chutney und ca. 50 g klein geschnittenen Bäffelmozzarella hineingeben. Die Filets von außen mit frischem, schwarzen Pfeffer würzen. Zum Schluss die Hähnchenbrüste mit je 2 Scheiben Speck umwickeln und auf dem Grill von jeder Seite ca. 7–8 Minuten garen.

Vorsicht! Den Grillrost nicht zu tief platzieren, damit der Speck nicht so schnell verbrennt und das Filet mit Zeit durchgaren kann.

Guten Appetit!


Das Rezept wurde zur Verfügung gestellt von: Weckzeit – Frucht & Geist

Weißer Spargel „Herbas Pratensis“


Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Spargel
  • Alufolie
  • Meersalz
  • 1 Glas Wildkräuterpesto „Herbas Pratensis“

Zubereitung

Den Spargel waschen, schälen und gut trocken tupfen. 4 Alufolienpäckchen vorbereiten. Alufolie doppelt legen, ca. 1 Tl Wildkräuterpesto darauf verteilen. Auf das Pesto jeweils 5 – 6 Spargelstangen legen, leicht salzen und wieder mit etwas Wildkräuterpesto bestreichen. Die Päckchen gut verschließen und auf den Grill legen. Nach ca. 10 Minuten die Päckchen vorsichtig wenden. Je nach Dicke der Stangen benötigt der Spargel zwischen 20-30 Minuten. Wer dieses Rezept mal ausprobiert, wird den Spargel nie mehr anders zubereiten. Das ganze Aroma bleibt erhalten und in Kombination mit den Wildkräutern kann man nur noch von einer Geschmacksexplosion sprechen.

Dieses leckere Rezept kann man auch wunderbar im Ofen zubereiten. Die gut verschlossenen Spargelpäckchen sollten jedoch nicht direkt auf’s Blech gelegt werden, sondern auf einen Rost (Umluft 180°C – je nach Dicke des Spargels im vorgeheiztem Backofen ca. 30–40 Minuten garen).

Guten Appetit!


Das Rezept wurde zur Verfügung gestellt von: Weckzeit – Frucht & Geist